Herzlich Willkommen

bei der Stiftung Deutschland Schwimmt!

Rund 30 Prozent der Menschen in Deutschland können nicht oder nur schlecht schwimmen1. Deswegen trauen sich viele Menschen nicht ins Wasser.
Wir wollen dies ändern!
Helfen Sie mit, damit Deutschland schwimmt, aber sicher. 1Studie der DLRG 2015

Unsere aktuelle Ziele und Schwer­punkte

Behinderten Kinder das „Schwimmen lernen“ ermöglichen

Fortbildung von Schwimmlehrern im Bereich „Schwimmunterricht für und mit behinderten Kindern“

Fachkräfte aus der Behindertenarbeit als Schwimmlehrer ausbilden

Sozial schwachen Kindern und Erwachsenen das „Schwimmen lernen“ ermöglichen

Wahrnehmung der Problematik in der Öffentlichkeit schulen

Warum gerade diese Ziele

  • Menschen mit Behinderung haben immer wieder mit Widerständen und Hindernissen zu kämpfen. Das gilt beim Schwimmen lernen in besonderem Maße.
  • Eltern von geistig oder körperlich beeinträchtigten Kindern klagen, es gebe kaum entsprechende Angebote.
  • Viele Schwimmhallen verfügen nach Erkenntnissen der Stiftung „Deutschland schwimmt“ kaum über behindertengerechte Möglichkeiten.
  • Nur wenige Schwimmlehrer trauen sich zu mit beeinträchtigten Menschen zu arbeiten
  • Viele sozial schwache Familien können sich einen Schwimmkurs für ihre Kinder nicht leisten.

Warum wir die Stiftung „Deutsch­land Schwimmt“ gründeten

Im Herbst 2016 wurde ich von einer alten Freundin angesprochen: Ich sei doch Schwimmlehrer und durch meine Schwimmschule Flipper gut vernetzt. Ob ich ihr bei einem Problem helfen könne.

Bei einer Tasse Kaffee erfuhr ich ihre Geschichte: Ihr Sohn, damals gerade 7 Jahre alt, ist auf Grund einer spontan Mutation geistig behindert und hat immer wieder epileptische Anfälle. Er liebt aber das Wasser.

Wie jedes Kind im Grundschulalter sollte ihr Sohn schwimmen lernen oder zumindest im Rahmen seiner Möglichkeiten lernen im Falle eines Falles nicht zu ertrinken.

Doch trotz aller Recherche, Bemühungen und der Beteuerung ihren Sohn beim Schwimmkurs zu begleiten und selbst ständig an seiner Seite zu sein, fand sich in der näheren Umgebung kein Verein und keine Schwimmschule, die bereit war ihn zu unterrichten, geschweige denn einen Platz im Schwimmkurs zu geben.

Meine Freundin stieß mit ihrem Problem bei mir auf offene Ohren und die die Idee der Stiftung „Deutschland Schwimmt“ war geboren !

Seit dem Frühjahr 2017 lernt ihr Sohn voller Freude den sichern Umgang mit dem Element Wasser und die Stiftung „Deutschland Schwimmt“ nahm ihre Arbeit auf. Alexander Gallitz, Stiftungsgründer und Vorstand

Unsere Definition vom „Schwimmen können“

„Schwimmen lernen“ das klingt nach Bahnen schwimmen im Freibad, Durchqueren des Baggersees, mit den Wellen im Meer spielen, …

Es klingt aber auch nach treiben lassen, den Kopf über Wasser halten, das Kind mit einem guten Gefühl bis zum Bauch ins Meer lassen, sicher im Wasser toben können, das Kind am Strand spielen lassen.

Und genau darum geht es uns beim „Schwimmen lernen“: den sicheren, lebensrettenden Umgang mit dem Element Wasser!

Uns ist völlig klar, dass nicht jedes Kind sich wie ein Fisch im Wasser bewegen kann. Erst recht nicht jedes Kind mit Behinderung. Aber wir sind fest davon überzeugt, dass jedes Kind lernen kann sich über Wasser zu halten und nicht zu ertrinken. Genau dass ist unser Ziel in unserer Arbeit mit Kindern mit Behinderung: jedes Kind individuell, entprechend seiner Fähigkeiten das Verhalten im Wasser zu erlernen. Das kann am Ende zum Schwimmen im klassischen Sinn führen oder aber auch dazu, dass ein Kind in der Lage ist so lange „toten Mann“ zu spielen, bis jemand kommt und es sicher aus dem Wasser bringt.

Die Gesichter

Alexander Gallitz

Stiftunggründer und Vorstand
Seit über 30 Jahren Schwimmlehrer, Unternehmens – und Persönlichkeitsberater
Zuständig für Projektplanung, Finanzen, Kontakt mit Förderern und Kooperationspartner

Martha Fischer

Leitung der Geschäftstelle
Mutter von zwei Kindern, ehrenamtlich Aktiv bei der Lebenshilfe Bayern e.V.
Zuständig für die Elternarbeit, Bearbeitung der Anträge, Vergabe der Kursplätze

Anke Strübe

Assistenz des Vorstandes und der Geschäftsstelle
Mutter von zwei Kindern, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Zuständig für Projektplanung, Anträge aller Art, Konzeptionelle Entwicklung

Felix Kümmel

Layouter und Medienbeauftragter
Zuständig für Medien aller Art, Internetauftritte und Layout

Neuigkeiten und aktuelles

Oktober 2017

Das Stiftungsteam hat Zuwachs bekommen.
Anke Strübe und Felix Kümmel ergänzen uns und bringen zusätzliche Fähigkeiten, Sichtweise und Persönlichkeiten in die Stiftung mit ein.

September 2017

Unser Pilotprojekt mit der Lebenhilfe Schönberg e.V. startet.
In den nächsten Wochen werden jeden Samstag 6 Kindern der Schönberger Lebenshilfe Schule unter Anleitung von 3 Schwimmlehrern den sicheren Umgang mit dem Element Wasser erlernen.

Dezember 2016

7.12.: die Stiftung „Deutschland Schwimmt“ ist gegründet.
29.12.: Das Finanzamt erkennt unsere Gemeinnützigkeit an.

Historie

August 2016

Der „Schwimmkurs“ wechselt – mit mehr Kindern der Lebenshilfe Schönberg - nach Altdorf.
Es gibt keine Sonderkonditionen, keine Schwimmzeiten wie für Schwimmschulen oder Vereine. Der Kurs findet zu öffentlichen Zeiten mit öffentlichen Eintrittspreisen statt.

Juni 2016

Wir wagen den ersten Schritt. Das erste Kind (7 Jahre, durch epileptische Anfälle geistig behindert und körperlich eingeschränkt) lernt zusammen mit einem Freund bei Stiftungsgründer Alexander Gallitz das Überleben im Wasser.

Mai 2016

Alexander Gallitz wird von einer Freundin auf das Problem „Schwimmunterricht für Kinder mit Behinderung“ angesprochen.
Die Idee ist geboren.

Satzung und Berichte

Derzeit noch kein Inhalt verfügbar.

Bot­schafter

Paul Reither
Sophie Reither
Elena Krawzow

Sponsoren

Wir bedanken uns für die Untersützung bei...

Kooper­ations­partner

Wir bedanken uns für die Kooperation bei...

Kontakt

Sie wollen uns unterstützen?

  •   mit einer einmal Spende
  • mit einem Kooperationsangebot
  • mit einem Sponsoring – Angebot

Die Stiftung kann Sie unterstützen?

  • Sie suchen einen Schwimmkurs für Ihr beeinträchtigtes Kind?
  • Sie sind in einer finanziell schwierigen Situation und können sich einen Schwimmkurs nicht leisten
  • Sie sind Schwimmlehrer/inn und möchten sich im Bereich „Schwimmkurs für und mit behinderten Menschen“ fortbilden?
  • Sie sind Fachkraft in der Behindertenarbeit und möchten sich im Bereich „Schwimmkurs für und mit behinderten Menschen“ fortbilden?
  • Sie benötigen auf andere Weise Unterstützung?

...dann melden Sie sich bei uns!

info@deutschland­schwimmt.com

Impressum

Impressum Stiftung „Deutschland schwimmt“
Gemäß § 28 BDSG widersprechen wir jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe unserer Daten.

Verantwortungsbereich:
Das Impressum gilt nur für die Internetpräsenzen unter der Adresse: deutschlandschwimmt.com

sowie für unsere gesamten Social Media Auftritte bei: www.facebook.com/­deutschlandschwimmt

Abgrenzung: Die Web-Präsenz ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau einmal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden. Solche Links, die zu fremden Webprojekten führen, erkennen Sie daran: es geht ein neues Browserfenster auf
Diensteanbieter: <ausstehend>

Registiert unter: <ausstehend>

Verantwortliche Ansprechperson: Alexander Gallitz

Anschrift: Kiefernweg 15, 90559 Burgthann

Elektronische Postadresse: info@deutschland­schwimmt.com

Schnelle elektronische und unmittelbare Kommunikation: Tel.: 0176/43979383

Zweck dieses Webprojektes:

Journalistisch-redaktionelle Verantwortung: <ausstehend>

Keine Haftung: Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.

Schutzrechtsverletzung: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.

Datenschutz: Personenbezogene Daten werden nur mit Ihrem Wissen und Ihrer Einwilligung erhoben. Auf Antrag erhalten Sie unentgeltlich Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Wenden Sie sich dazu bitte an die Geschäftsstelle der Stiftung „Deutschland schwimmt“.